Verwendung der Spendengelder

Seit Gründung des Fördervereins konnten wir Familien helfen durch:

  • Kostenübernahme -anteilig oder vollständig- für die erforderliche Mobilität zu den medizinischen Zentren und Ärzten.
  • Beschaffung von notwendigen medizinischen Hilfsmitteln, die von den gesetzlichen Krankenkassen gar nicht oder nur zum Teil erstattet werden.
  • Übernahme der Kosten bei ausgeschöpfter Leistung der gesetzlichen Krankenkasse, wenn eine Notwendigkeit der Betreuung aber weiterhin besteht.
  • Auszeit und Betreuung für Geschwisterkinder.

Wichtige Anmerkung:

Aus Gründen des Datenschutzes und der ärztlichen Schweigepflicht werden von unserer Seite keine Details zu aktuellen Fällen beschrieben. Auch möchten wir es vermeiden, dass über die räumliche Beschreibung Rückschlüsse auf die betroffenen Familien gezogen werden können.

Mitgliederversammlung 13. März 2019

Hilfe die ankommt!

Einsatzorte 2018

Angela Hebbelmann (Case Managerin) über die Arbeit des Bunten Kreises 2018:

  • Sozialmedizinische Nachsorge:
    Betreute Familien: 110
  • gefahrene Kilometer: 50.147 km für Hausbesuche und Begleitung zu Fachärzten /Ambulanzen / Beratungsstellen

Frau Hebbelmann verdeutlichte ihre Arbeit an Hand von anonymisierten Fallbeispielen.

  • Geschwisterkinder, Bericht Renate Köhler:

    Frau K. berichtete über die stattfindenden „Geschwistertreffen“. Alle sechs Wochen trifft sich eine kleine Gruppe. Die Kinder können dann ganz unbefangen spielen und über ihre Probleme sprechen. Für den Sommer ist ein „Geschwistertag“ geplant.

    Anmeldungen unter Telefon:  04961 93-1384 (SPZ)