Damit das Leben gelingt!

Schwer kranke Kinder können früher und mit gutem Gefühl aus dem Krankenhaus entlassen werden, wenn auch zu Hause jemand da ist, der in der ersten Phase beraten und die erforderlichen Maßnahmen koordinieren kann. Das betroffene Kind ist bei seiner Entlassung nicht gesund. Oft liegen Monate oder Jahre mit belastenden Therapien vor der Familie. Sie sind in dieser Situation verzweifelt und fühlen sich oft hilflos und überfordert..

Wir über uns

Der Förderverein Bunter Kreis Nord-West-Niedersachsen e.V. hat sich neben der Unterstützung der Nachsorgeeinrichtung zum Ziel gesetzt, den Familien schnell und unbürokratisch auch finanziell zu helfen.

Ziel des Vereins

Ziel des Vereins ist, die Situation von chronisch kranken, schwerkranken, früh geborenen, behinderten und von Behinderung bedrohten Kindern und Jugendlichen und deren Familien in der Region Nordwest-Niedersachsen zu verbessern.

Einsatzgebiet

Das Einsatzgebiet umfasst die nördlichen Bereiche der Landkreise Emsland und Cloppenburg, die Landkreise Leer, Aurich, Wittmund einschließlich der ostfriesischen Inseln, die Stadt Emden und den Landkreis Ammerland.

Ihre Unterstützung

Helfen Sie uns bei der Unterstützung der betroffenen Familien durch Ihre Mitgliedschaft oder durch eine Spende, denn wir möchten, dass ihnen trotz der Belastungen das Leben gelingt!

Wir helfen Familien

Neben der Sorge um das kranke Kind sind sie mit der Organisation des Alltags, der Versorgung der Geschwister und der Organisation des Arbeitslebens oft allein. Hier setzt die sozialmedizinische Nachsorge, die auch am Marien Hospital Papenburg besteht, mit dem Ziel "Hilfe zur Selbsthilfe" ein. Betroffene Familien werden begleitet. Die Case Managerin und ihr Team knüpfen ein Netz von ambulanten Hilfen, das die Familien in dieser Situation trägt..

Zeit

Zeit

Die Probleme der Familien sind unter Umständen so vielschichtig, dass die vorgesehene Betreuungszeit (20 Stunden inklusive der Fahrzeiten) nicht ausreicht: Sprachschwierigkeiten, psychische Probleme der Eltern und erhebliche finanzielle Engpässe können eine längere Betreuung erforderlich machen, damit die Familiensituation nachhaltig verbessert werden kann.

Geld

Geld

Die Finanzlage der Familien wird durch eine Vielzahl von Zusatzkosten belastet, die nicht von den Kostenträgern übernommen werden, z.B. Nahrung, die durch ihre spezielle Zusammensetzung und Produktion in kleinen Mengen entsprechend teuer ist.

Aufmerksamkeit

Aufmerksamkeit

Die gesunden Geschwister sind in den betroffenen Familien oft ungewollt benachteiligt, weil die Versorgung des kranken Kindes alle Kapazitäten der Eltern beansprucht und sie durch die Sorgen der Eltern und das Leid des Geschwisterkindes belastet werden. Eine Ablenkung, Betreuung bei Freizeitaktivitäten, Gesprächstherapien, Hausaufgabenunterstützung sind wichtige und hilfreiche Ansätze, die nur über Spenden finanziert werden können.

Bekannt aus

Bundesverband: www.bunter-kreis-deutschland

http://www.marien-hospital-papenburg.de